• DE

Open Source Guitars

Künstlerische Leitung: Prof. Dr. Barbara Lüneburg

Open Source Guitars, im Jahre 2008 als Ensemble an der Musikhochschule Trossingen entstanden, praktizieren einen innovativen Ansatz der gitarris­tischen Ensemblearbeit mit dem Ziel, das Reper­toire zu erweitern, eine neue Klangsprache zu entwickeln und die Vernetzung mit angrenzenden Kunstformen voranzutreiben.

Im Laufe der Jahre bildete sich eine Arbeitswei­se heraus, die für die Musiker von Open Source Guitars richtungsweisend und identitätsstiftend werden sollte: Die Arbeit als Kollektiv mit indi­vidueller Eigenverantwortung aller Mitglieder, die Nutzung modernster digitaler Technik, die experimentelle Erweiterung des instrumentalen Konzeptes „Gitarre“, die Begegnung mit ande­ren Kunstformen und deren Vertretern, und die Hinterfragung traditioneller Bühnen- und Konzer­tinszenierung.

Zu den memorablen Aufführungen von Open Source Guitars zählen neben „Moving Sounds“, die multimediale Inszenierung von „HOMENAJE – Eine Hommage an Manuel De Falla“, die Neuver­tonung des Stummfilmklassikers „Nosferatu“, die Bühnenmusik für das Inklusionsprojekt „Woyzeck“ oder die CD „Rephrase“ (2015) bei Bayer Records. 2012 wurde OPEN SOURCE GUITARS als einziges Musikensemble in die hochdotierte Landesförde­rung „Innovations- und Qualitätsfonds“ (IQF) für exzellente Projekte an Universitäten und Hoch­schulen in Baden-Württemberg aufgenommen.