• DE

Vom Klang der Bilder

Filmprojekt mit Förderung durch bw+

Projektbeschreibung
Wenn das Hören den Blick hinter den Horizont führt- vom Klang der Bilder

Durch das Projekt soll ein tieferes Verständnis zwischen den chinesischen und deutschen Studierenden und Lehrkräften aufgebaut werden, welches über Worte hinausweist.
In einen gemeinsamen kreativen Gestaltungsprozess werden von Herbst 2017 bis Sommer 2020 sechs Filme, alle mit dem Thema Sound bzw. Klang als essentielles kulturelles Thema, gedreht. Die Themen der einzelnen Filme werden im Vorfeld von beiden Teams gemeinsam beschlossen. Die Koordination und Projektleitung in Shanghai übernimmt Frau Eva Wenniges. In Deutschland besteht das Team aus mehreren Studierenden und Lehrkräften, die sich, unter anderem durch Sprachkurse, intensiv auf die Arbeitsphasen vorbereiten.
Halbjährlich gibt es, abwechselnd in Shanghai und Trossingen, einwöchige Filmproduktionsphasen. Sämtliche Kosten (außer die Aufwendungen für die Stipendiaten), die dabei in Shanghai anfallen werden dabei von der Tongji-Universität übernommen.
Die Ergebnisse werden sowohl in Shanghai, als auch in Trossingen vor einem größeren Publikum vorgeführt.

Projektziele und Nachhaltigkeit
Primär wird ein vertieftes und facettenreiches gegenseitiges Verständnis der verschiedenen Kulturen angestrebt, da durch audiovisuelle Betrachtung und Gestaltung eine Verständigung auf einer besonderen Ebene gelingen kann. 
Außerdem wird die ergebnisorientierte Zusammenarbeit durch dieses Projekt in seiner Verbindlichkeit und Nachhaltigkeit weiter ausgebaut. Durch die Präsentation an beiden Orten wird eine Medienpartnerschaft angestrebt.

Auch sind zu diesen Filmprojekten, welche von der kulturellen Begegnung Chinas und Deutschlands im 21. Jahrhundert zeugen, wissenschaftliche Forschungen geplant.
Des Weiteren leistet das Projekt einen wertvollen Beitrag zum langjährigen übergeordneten Kulturprojekt „Seidenstraße XXI".
Die Stipendien sollen zu einem langfristigen Studierendenaustausch führen.


Internationalisierungsstrategie
Die Kooperation mit der Tongji-Universität begann 2014. Seitdem unterstützt die Musikhochschule Trossingen (MHT) den Aufbau der dortigen Musikabteilung.
Die MHT veranstaltet seit 2015 die „Deutsche Woche der Kammermusik" jährlich im März in Shanghai und war im selbigen Jahr an der Gründung zweier Forschungszentren an der Tongji-Universität beteiligt. 
Neben dem kurzfristigen Austausch von Studierenden werden auch langfristige Projekte angestrebt, die sich Themen des 21. Jahrhunderts annehmen und eine Brücke über die Kontinente bauen.